Pressemitteilung vom 09.03.2021

Wasserstoff-Kiezbus auf dem KaBoN-Gelände

Pressemitteilung der CDU Wittenau

Die CDU setzt sich für ein Modellprojekt mit einem wasserstoffbetriebenen Kiezbus auf dem Gelände der früheren Karl-Bonhoeffer-Nervenklinik (KaBoN) mit Anschluss an die S- und U-Bahn ein. Mit diesem könnten Anwohner auch zu den Bahnhöfen Eichborndamm und Rathaus Reinickendorf transportiert werden.

Dazu erklären die Abgeordnete für Wittenau-Süd Emine Demirbüken-Wegner und der Wittenauer Bezirksverordnete Björn Wohlert:

"Mit Blick auf den Bau von bis zu 600 Wohnungen bis zum Jahr 2026 muss auch eine neue nachhaltigere Verkehrsplanung erfolgen. Auf dem KaBoN-Gelände könnten innovative Technologien getestet und gefördert werden. Wasserstoffbusse gehören zu den umweltfreundlichsten Fahrzeugen im ÖPNV. Wir würden mit dem Kiezbus einen wichtigen Beitrag leisten, damit die Mobilitätswende gemeinsam gelingt."

Eine schriftliche Anfrage der Abgeordneten Emine Demirbüken-Wegner hat ergeben, dass im 2. Quartal 2021 eine Verkehrskonzeption für KaBoN-Gelände erstellt werden soll. Den Anteil an Parkplätzen pro Bewohner will der rot-rot-grüne Senat gering halten. Der zweigleisige Ausbau der S25 und damit die Einführung des 10-Minutes-Taktes sollen erst Mitte der 2030er Jahre abgeschlossen sein.

Personen im Zusammenhang

Björn Wohlert
Björn Wohlert, 33