Pressemitteilung vom 11.09.2019

Informationstafel zu den Luftschutzbunkern in Wittenau eingeweiht

Pressemitteilung der CDU Wittenau

Knapp 80 Jahre nach dem Beginn des Zweiten Weltkrieges ist die Informationstafel zu den Luftschutzbunkern in der Wittenauer Straße 68-80 eingeweiht worden. Die Idee des Ortsvorsitzenden der CDU Wittenau Björn Wohlert wurde durch die Berliner Unterwelten in Kooperation mit der Baustadträtin Katrin Schultze-Berndt finanziell und inhaltlich umgesetzt. In der vergangenen Legislaturperiode hatte der Bezirksverordnete Michael Windisch mit einem entsprechenden BVV-Antrag das Anliegen unterstützt.  

"Viele Anwohner haben in den Bunkern Schutz vor Luftangriffen gesucht. Mit der Informationstafel wird über diesen dunklen Teil der deutschen Geschichte aufgeklärt, Erinnerungen werden geteilt und weitergetragen. Der Ort erfährt nun endlich eine historische Würdigung für kommende Generationen", so der Wittenauer Bezirksverordnete Björn Wohlert.

Die beiden Großbunker in Wittenau entstanden in den Jahren 1941 bzw. 1944. Nach Kriegsende wurden sie im Gegensatz zu den meisten Bunkern nicht durch die Alliierten gesprengt, sie wurden fortan zur Lagerung von Lebensmitteln genutzt. Nach dem Verkauf durch den Senat dienen sie nunmehr verschiedenen Unternehmen als Lagerfläche.

Personen im Zusammenhang

Michael Windisch
Michael Windisch, 37
Katrin Schultze-Berndt
Katrin Schultze-Berndt, 49
Björn Wohlert
Björn Wohlert, 31