Pressemitteilung vom 05.07.2019

Nachpflanzungen von Bäumen auf dem KaBoN-Gelände

Pressemitteilung der CDU Wittenau

Vor einigen Wochen wurden im Auftrag des rot-rot-grünen Senats neun Spitz-Ahorne auf dem Gelände der früheren Karl-Bonhoeffer-Nervenklinik (KaBoN) gefällt. Die Bäume waren relativ jung und hatten gerade so den Schutzstatus erreicht. Der Bezirksbürgermeister Frank Balzer hat mit dem Umweltamt die Ersatzpflanzung von sieben Bäumen, fünf Pyramiden-Hainbuchen und zwei Stiel-Eichen, im Gesamtwert 6.410 Euro festgelegt. Diese muss spätestens in der auf den Abschluss des modularen Baus eines Ankunftszentrums folgenden Pflanzperiode erfolgen. Das hat eine mündliche Anfrage des Wittenauer CDU-Bezirksverordneten Björn Wohlert in der BVV-Sitzung am 5. Juni 2019 ergeben. Für weitere 34 gefällte Bäume sind die Berliner Forsten, die dem Senat unterstehen, zuständig. Laut mündlicher Auskunft gegenüber dem Bezirksamt Anfang Juni 2019 wurden noch keine konkreten Ausgleichsmaßnahmen ermittelt. Aufgrund einer schriftlichen Anfrage der Abgeordneten für Wittenau-Süd Emine Demirbüken-Wegner sagt der rot-rot-grüne Senat nun jedoch zu, dass insgesamt 29 Bäume auf dem Gelände des Ankunftszentrums gepflanzt werden sollen.

Dazu erklärt der Wittenauer Bezirksverordnete Björn Wohlert:

"Der durch die Baumfällungen entstandene Schaden bleibt dennoch enorm. Es wird Jahrzehnte dauern, bis durch die Aufforstung der betroffenen Waldfläche auf dem KaBoN-Gelände das Potenzial der neuen Bäume als natürliche CO2-Speicher ausgeschöpft werden kann. Zudem fehlt auf absehbare Zeit wichtiger Lebensraum für verschiedene Tierarten. Ich erwarte, dass der Senat auf dem Grundstück umgehend weitere Nachpflanzungen plant und die Fällungen mindestens vollständig kompensiert werden."

Die CDU-Fraktion im Berliner Abgeordnetenhaus fordert, dass in der Hauptstadt grundsätzlich mehr Neupflanzungen erfolgen und die Kampagne „Stadtbäume für Berlin“ gestärkt wird. Es sollen für jeden gefällten Baum die doppelte Anzahl neu gepflanzt werden: http://bit.ly/30e0QNa. Nach einer neusten Studie der Technischen Hochschule (ETH) Zürich ist die Pflanzung von Bäumen der effektivste Beitrag gegen den Klimawandel.

Personen im Zusammenhang

Björn Wohlert
Björn Wohlert, 31