Pressemitteilung vom 22.10.2018

Zukunftsplanung auf dem KaBoN-Gelände im Interesse der Anwohner

Pressemitteilung der CDU Wittenau

Vor etwa einem Jahr hat der Wittenauer Bezirksverordnete Björn Wohlert mit dem Wahlkreisabgeordneten Tim-Christopher Zeelen (beide CDU) die Bürger öffentlich dazu aufgerufen, ihre Vorstellungen für die Zukunft des Geländes der früheren Karl-Bonhoeffer-Nervenklinik (KaBoN) zu äußern. Der aus den Anwohnergesprächen entstandene BVV-Antrag (https://goo.gl/FnhdXb) ist nun im Stadtentwicklungsausschuss von Rot-Rot-Grün abgelehnt worden. Bei Enthaltung der FDP wurde der Antrag aber mehrheitlich beschlossen. 

"Die Zukunftsplanung sollte im Interesse der Anwohner erfolgen. Die linken Fraktionen wollen aber nicht, dass auf dem Gelände weniger Geflüchtete zur Entlastung der sozialen Infrastruktur untergebracht werden. Dabei ist die Kapazitätsgrenze angesichts von knapp 850 Geflüchteten im Umfeld und weiteren 250 Personen, die bald in die Tempohomes einziehen, schon lange erreicht. Mit dem Votum hat sich Rot-Rot-Grün gegenüber dem Senat auch gegen bezahlbaren und barrierefreien Wohnraum, die Gestaltung von Grünflächen und den Erhalt der Bäume, historische Gedenkorte sowie eine ausreichende Bürgerbeteiligung ausgesprochen", so Björn Wohlert.

Personen im Zusammenhang

Björn Wohlert
Björn Wohlert, 32